Ausstellung: Annette Valtl – Textilkunst

GALERIA ALEGRIA

Spannungen, 90 x 140 cm

Memento Mori, 70 x 100 cm

Annette in ihrem Atelier in Remscheid
Multilokalität, 140 x 90 cm

Annette Valtl hat sich 1995 mit dem Quilt-Virus infiziert und betreibt ihr Quilt-Studio Quilt Station seit 2005 in Remscheid.

Hier ist Platz für eine leidenschaftliche Welt aus Stoff.
Zwei Longarm-Quilt-Maschinen, Material- und Bücheransammlungen, sowie viel Ausstellungsfläche bieten Raum für die Umsetzung jeder Menge textiler Interpretationen.

Angefangen hat alles 1995 mit einem Log Cabin-Kurs in einer Familienbildungsstätte. Während eines dreijährigen Aufenthalts in den USA fing sie dann richtig Feuer und brachte 2004 eine Longarm-Maschine mit nach Deutschland.

Seitdem setzt sie ihre eigenen Kreationen in Stoff um und stellt Quilts für Kunden fertig. Außerdem bietet das Atelier ausreichend Platz für Quiltkurse an der Maschine.

Ständige Fort- und Weiterbildungen mit namhaften Künstlern weltweit und „learning by
doing“ bilden das Grundgerüst für die Verwirklichung ihrer Ideen, die sie in Einzel- und Gruppenausstellungen einem breiten Publikum präsentiert.

Neuerdings experimentiert sie mit Stoff in der dritten Dimension.

Sie holt sich Inspiration in der Natur, Architektur, Kunst, Literatur, auf Reisen oder in der Begegnung mit Menschen.

www.quiltstation.de

Ausstellung: Elfriede Grooten – Art Quilts

No Time, New Beginning

Lipstick, 205 x 200 cm

Lipstick (Detail)
Bei einer Städtereise nach Berlin hat mich die Ruine der Kaiser Wilhelm Gedächtniskirche sehr beeindruckt. Wir dürfen unsere Geschichte nie vergessen. Am blauen Glas im Turm hat mich fasziniert, wie das Licht von außen eindringt; so wurde es zur Inspiration für diesen Quilt. Ich nenne ihn auch “Lipstick and Powder Box”.

 

New Beginning, 110 x 110 cm

New Beginning (Detail)
In jedem Frühjahr verlässt die Bienenkönigin ihren Stock mit einigen ihrer Arbeitsbienen, um eine neue Heimat zu finden und einen neuen Bienenstock zu gründen. Dieser Vorgang wird „Schwärmen“ genannt. Ich habe dieses Ereignis mit selbstgefärbten Stoffen und handgefertigten Bienen festgehalten.

 

No time, 100 x 135 cm

No time (Detail)
Viele Menschen, viel Verkehr, jeden Tag und jede Nacht, schneller und schneller, das ist das heutige Leben.

 

Elfriede Grooten

Elfriede Grooten ist eine Quilterin aus den Niederlanden.

Es scheint, als hätte ich schon immer eine kreative Ader gehabt. Schon früh in meiner Jugend entdeckte ich, dass mir alles gefällt, was mit Natur und Stoff zu tun hat.

In Gedanken sehe ich mich noch neben dem Nähschrank meiner Großmutter stehen. Ich durfte ihr immer helfen, den Faden einzufädeln. Du hast noch junge Augen, sagte sie. Sehr faszinierend war, was in dem Schrank war. Ich erinnere mich noch an ein Gewirr aus Wolle und verschiedenen Garnen. Ab und zu habe ich auch alles sortiert und Oma war wieder glücklich.

Aus der Liebe zur Natur wurde ich Floristin. Während meiner Arbeit bin ich ständig von Farben umgeben und habe ein gutes Gefühl für sie entwickelt. Ich wende dies gern in meiner Arbeit mit Textilien an.

Bis heute hat diese Faszination für Stoff nicht nachgelassen. Ich liebe es immer noch, kreativ zu sein. Dabei kann ich meine Stoffe wirklich genießen und manchmal finde ich sie zu schön, um sie zu zerschneiden. Erst kürzlich habe ich eine ganze Reihe von Stoffen gefärbt. Dann gibt es noch eine Menge schön gefärbter Baumwollstücke, was mich sehr glücklich macht. Ich glaube nicht, dass ich die Einzige in Quiltland bin. Aber das Herstellen von Quilts macht mich glücklich. Meine größte Herausforderung ist es, spannende Farbkompositionen zu kreieren. Meiner Meinung nach kann die Wahl der Farbe einen Quilt verändern oder zerstören.

www.quilttuin.nl